Tadadaaaaa … es ist FERTIG!!

Nach Wochen und Monaten des Bastelns mit Sodapop ist es endlich soweit …
I PROUDLY PRESENT  … unser Weihnachts-DIY-Emag!


–> HIER anschauen !!


Viel Spaß beim Lesen, stöbern und Spaß haben …
Eure birdyblue





Have a great Day!

Man hat einen miesen Tag, aber keiner ist da der einmal mal etwas Nettes sagt. Man möchte jemandem den Tag versüßen und etwas Gutes tuen (Freund/Freundin, Mom, Arbeitskollegin oder dem Nachbarn). Dann einfach ein Kompliment verschenken und sich über die gute Laune freuen!!

Druckfähiges PDF hier downloaden –> Free_Compliments

Keep calm and carry on.

Man sieht es jetzt überall dieses “Keep calm and carry on” in allen möglichen Variationen, Ausführungen und Abwandlungen. Ich habe mich dann irgendwann gefragt wo es überhaupt her kommt und was es damit auf sich hat. Und jetzt hier die Geschichte des “Keep calm and …”:

1939, als sich Großbritannien im Krieg mit Deutschland befand wurde dort das Ministerium für Informationen gegründet. Dessen Aufgabe war es Poster mit Motivations- und Durchhalteparolen zu drucken und an öffentlichen Orten, wie zum Beispiel in Bussen und Schaufenstern anzubringen. Das Layout der Plakate war sehr einfach gehalten. Ein farbiger Hintergrund, im Head befand das Symbol des Königs Georg VI und darunter der Spruch. Es gab verschiedene Versionen, einmal “Your courage, your cheerfulness, your resolution will bring us victory” oder “Freedom is in peril”. Das dritte Poster mit dem Spruch “Keep calm and carry on” sollte dann zum Einsatz kommen, wenn Großbritannien von den Deutschen besetzt werden würde. Was jedoch glücklicher Weise nicht der Fall war. Dadurch verschwand dieses Poster und wurde vernichtet.

2000 ersteigerte dann der Buchhändler Stuart Manley auf einer Auktion eine Kiste mit alten Büchern. In dieser befand sich auch eines der verschwundenen Poster aus dem Jahr 1939. Die Bekanntheit des Shops wurde immer größer und man begann Kopien des Plakates anzufertigen. Nach eigenen Angaben verkaufte Mister Manley schon über 41.000 Kopien. Möglich ist das, weil das königliche Copyright nach 50 Jahren erloschen ist und somit nun jeder den Slogan und das Design verwenden darf.

Aus Neu mach Alt.

Kennt ihr Bilder die aussehen als wären sie alt, dabei sind sie es nicht. Ich finde sie so hübsch und habe mich dazu mal Photoshop auseinandergesetzt und mir angeschaut wie es funktioniert. Es ist wirklich einfach!

Damit ihr an meinem Spaß teilhaben könnte zeig ich es euch ganz schnell!!

1)

In der Gradationskurve die Farbkurven für Rot, Grün und Blau verändern und zwar folgender Maßen:


2) 

Danach erstellt man zwei neue Ebenen für Farbverläufe. Einen Schwarzen (am äußeren Rand) und einen Weißen (in der Mitte des Bildes). Zum besseren Verständnis und zur leichteren Erklärung habe ich hiervon Screenshots gemacht. Die Verläufe sollen aber nachher nur eine Deckkraft von 20 – 40 % haben, je nach Gefühl eben.



Happy weekend with Liam Brazier.

Nachdem ich im Internet die Illustrationen von Liam Brazier entdeckt hatte, habe ich mich an ein Projekt gewagt. Nachdem ich als erstes den Boba Fett einfach nachgebaut habe, war ich von der Idee so begeistert, dass ich selbst eine Comicfigur bauen wollte! Catwoman wurde dann auserkoren! Das Ergebnis seht ihr unten. Es hat zwar etwas gedauert bis ich den Dreh raus hatte, aber dann ging es wirklich einfach und hat richtig Spaß gemacht. So viel Spaß, dass ich mir jetzt auch noch einen Captain America baue :)

Man muss in Illustrator eine Hintergrund Ebene mit einem Bild seiner Wahl anlegen und danach einfach stur Rechtecke mit Pfaden legen u einfärben. Ab und an ist auch ein Abgleichen mit der Vorlage nicht schlecht.

Ich hoffe euch gefallen die Bilder genauso wie mir … Euch ein schönes Wochenende, ich bin jetzt raus!

Eure birdyblue

fingerprints

Vor einiger Zeit bin ich auf den Blog von Man Made DIY gestoßen. Es ist ein Blog für den modernen Mann von heute und zeigt ein paar nützliche DIY-Tricks. Aber eine Sache fand ich auch als Mädchen sehr hinreißend: Chris Gardner, der Gründer des DIY-Blogs, zauberte seiner Freundin zum Valentinstag ein individuelles Meisterwerk:

Ich finde es ist eine total gute Geschenkidee und für mich als angehende Mediengestalterin ein gefundenes Fressen :)

Ich hatte beschlossen meiner mum zum Geburtstag ein solches Bild mit Fingerabdrücken der ganzen Familie zu schenken. Ich habe die Arbeit allerdings leider etwas unterschätzt! Auf der Seite findet man zwar eine Anleitung, wie man am besten vorgehen soll, allerdings hat das bei mir nicht so reibungslos geklappt. Somit scannte ich jeden Fingerabdruck mit einer hohen Auflösung ein, spielte bei Photohop etwas mit Helligkeit, Kontrast und Belichtung und baute anschließend JEDE Rille der Finger in Illustrator nach.
Aber ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und ich bin auch ein kleines bisschen Stolz drauf ;) … Meiner Mama hat’s übrigens auch seeeehr gefallen!

Eure miss peppermint